Agenda Angebote Was tun bei Bilder & Berichte Über uns Unsere Räume Downloads Links  

KirchGemeindePlus Mitteilungen

Kirche Embrach und Kirche Lufingen

Die nächsten Termine:

Dienstag, 8. Mai 2018 Informationsveranstaltung

Montag, 28. Mai 2018 Ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung


Pressemitteilung Prozess KirchGemeindePlus Embrach-Oberembrach und Lufingen

Die Kirchgemeinde Lufingen hat ihre Rechnung 2016 korrigieren müssen. Diese Korrektur hat folgende Auswirkung im Prozess KirchGemeindePlus bei einem möglichen Zusammenschluss per 2020.
Auswirkung:
An der Informationsveranstaltung vom 22. November 2016 wurden mit Abschreib-ungen von CHF 3'500 aus Embrach-Oberembrach und CHF 2'500 aus Lufingen gerechnet. Die Abschreibungen aus Lufingen verändern sich. Bis ins Jahr 2022 muss mit Abschreibungen von CHF 41'105, ab 2023 noch mit CHF 24'472 und ab 2026 bis 2032 mit CHF 21'872 gerechnet werden. Das Total der Abschreibungen 2020-2032 von Lufingen beträgt CHF 349'835.
Bei einer Investition vor oder nach dem Zusammenschluss in Immobilien oder Mobilien, ob in Embrach-Oberembrach oder Lufingen verändert sich der Abschreibungsbetrag dementsprechend.
Die genannten Zahlen zeigen den Ist-Zustand auf.
Wir sind der Ansicht, dass der Abschreibungsbetrag tragbar ist.

Informationsveranstaltung vom Dienstag, 8. Mai 2018
An der Informationsveranstaltung werden wir die aktuellsten Zahlen, die neue Kirchgemeindeordnung und den Zusammenschlussvertrag präsentieren. So haben Sie die Möglichkeit sich vor der Abstimmung zu informieren.

Kirchenpflege Embrach-Oberembrach und Lufingen


Nächste Schritte zum Zusammenschluss können starten!

Die Kirchenpflegen der beiden Kirchgemeinden Embrach-Oberembrach und Lufingen sind erfreut über die klare Zustimmung zur Weiterführung des Prozesses KirchGemeindePlus. Der Beschluss der beiden gut besuchten Versammlungen löst neuen Elan aus und zeigt, dass wir auf gutem Wege sind.
Im 2018 wird durch die Gemeindemitglieder beider Kirchen definitiv über den Zusammenschluss entschieden.
Mit den Beschlüssen der beiden Kirchgemeindeversammlungen ist ein wichtiger Vorentscheid gefällt worden. Die Absicht, dass mit einem Zusammenschluss der Weg für eine nahe, vielfältige und profilierte neue Kirchgemeinde im oberen Embrachertal geebnet werden soll, fand eine deutliche Mehrheit. Mit Zuversicht können nun die weiteren Arbeiten angepackt werden. Dass die reformierte Kirche im Wandel ist und in alle Lebensbereiche hineinwirken soll, steht für die weiteren Überlegungen ebenso im Vordergrund wie die berechtigte Forderung nach weiterhin kirchlicher Präsenz im Ort.
In einem nächsten Schritt soll ein gemeinsamer Gottesdienstplan erstellt werden. Für die Bereiche Erwachsenenbildung und Jugendarbeit, Gemeindeaufbau und Personal, Diakonie und Freiwilligenarbeit, Seniorenarbeit sowie Kommunikation werden gemeinsame Konzepte erarbeitet. Die Finanzen und Liegenschaften bilden einen weiteren wichtigen Schwerpunkt.
Vorgelegt werden muss an der Kirchgemeindeversammlung 2018 auch eine neue gemeinsame Kirchgemeindeordnung. Die Erkenntnisse aus dem bisherigen Prozess werden zu berücksichtigen sein.
Wir sind guten Mutes, dass wir uns jetzt mit der Weiterführung des Prozesses dem Ziel einer gemeinsamen Kirche, welche die Betreuungsaufgaben nahe am Ort wahrnimmt und eine Beteiligungsgemeinschaft garantiert, nähern.

Für die Projektleitung:
Christine Hüttner, Embrach und Bernadette Bosshard, Lufingen


Folgende Unterlagen wurden bisher im Prozess KirchGemeindePlus erstellt:

Einladung zur ausserordentlichen Kirchgemeindeversammlung vom 3. April 2017
Zusammenfassung Informationsabend vom 22. November 2016
Zusammenfassung Ergebniskonferenz vom 22. März 2016
Zusammenfassung Zukunftswerkstatt vom 26. September 2015
Zusammenfassung Kickoff Workshop vom 15. Juni 2015


Informationsveranstaltung vom 22. November 2016

Hier finden Sie die Präsentation dieser Veranstaltung.


Projekt KirchGemeindePlus Lufingen und Embrach-Oberembrach

Pressecommuniqué Ergebniskonferenz vom 22. März 2016

Vertrauensvoll und mutig in die Zukunft schreiten!

Entscheidend für die Zukunft der Kirche ist der Wille, den Prozess der Zusammenarbeit weiterzuführen, zusammen zuwachsen, gemeinsam die Attraktivität der kirchlichen Aktivitäten zu steigern, mehr Möglichkeiten der Beteiligung an Projekten zu bieten, christliche Werte zu leben und sich dafür einzusetzen. Deshalb beschlossen die über 50 Teilnehmenden der Ergebniskonferenz den Prozess der Zusammenarbeit und des Zu-sammenwachsens weiterzuführen und zu vertiefen.
Als nächster Schritt sind nun die Resultate der Ergebniskonferenz im Detail zu sichten und mit den Kirchenpflegen zu besprechen. Diese werden Anträge an die Kirchgemeindeversammlungen für die weiteren Schritte zu einem möglichen Zusammenschluss zuhanden der Kirchgemeindeversammlungen formulieren und die nächsten Prozessschritte sollen angepackt werden. Über das weitere Vorgehen werden alle Kirchgemeindemitglieder an den Kirchgemeindeversammlungen vom November/Dezember 2016 entscheiden können.

Nach dem Kick-Off Workshop vom 15. Juni 2015 wurden an der Zukunftswerkstatt vom 26. September 2015 gemeinsam inhaltliche und strukturelle Thesen sowie wichtige Anliegen für die Zukunft identifiziert und entsprechende Arbeitsgruppen ins Leben gerufen. Dies mit dem Ziel, Entscheidungshilfen für die Art und Weise der weiteren Zusammenarbeit zu erarbeiten. Die Arbeitsgruppen haben es sich nicht leicht gemacht und bis März 2016 intensive, umfassende Arbeit geleistet.
An der Ergebniskonferenz ging es darum, die Arbeit der einzelnen Arbeitsgruppen und die Folgerungen der Steuerungsgruppe kritisch anzusehen, allenfalls zu ergänzen und allfällige Differenzen zu den Erkenntnissen und Anträgen festzuhalten.

Unter der Leitung von Hanspeter Lienhart, Prozessbegleiter, setzten sich die rund 50 Teilnehmenden intensiv mit der Stimmigkeit der Ergebnisse und der Anträge aus den Arbeitsgruppen Gottesdienst, Musik und Erwachsenenarbeit; Religionspädagogisches Gesamtkonzept; Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation; Gemeindeaufbau und Personal; Finanzen; Liegenschaften; Freiwilligen-, Diakonie-, Alters- und Jugendarbeit auseinander. Die Ergebnisse von allen Arbeitsgruppen wurden gutgeheissen und mit interessanten Ergänzungen versehen.

Wie geht es jetzt weiter?
Die Teilnehmenden der Ergebniskonferenz verlangen, dass die Arbeit weitergeführt wird! Die Kirchenpflegen werden über die Anträge der Steuerungsgruppe befinden und danach sollen die beiden Kirchgemeindeversammlungen bis Ende dieses Jahres darüber bestimmen können, ob der Prozess des Zusammenschlusses weitergeführt werden soll. Diese Absicht wurde mit einer Konsultativabstimmung unter den Teilnehmenden der Ergebniskonferenz mit deutlicher Mehrheit bestätigt.
Vorgängig wird dazu eine Orientierungs- und Informationsveranstaltung durchgeführt, zu welcher alle eingeladen werden.

Die Zusammenfassung der Ergebniskonferenz finden Sie hier

Gruppenfoto der Teilnehmenden der Zukunftswerkstatt
vom 26. September 2015

Gruppenfoto vom 26. September 2015

Das Projekt KirchGemeindePlus

KirchgemeindePlus Embrach-Oberembrach und Lufingen
Projekt auf Kurs


Die von der Projektleitung und der Zukunftskonferenz eingesetzten Arbeitsgruppen Gottesdienst, Musik und Erwachsenenarbeit; Religionspädagogisches Gesamtkonzept rpg; Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation; Finanzen; Liegenschaften; Gemeindeaufbau und Personal und Freiwilligen-, Diakonie-, Alters- und Jugendarbeit starten jetzt mit ihrer Arbeit. Sie befassen sich im Rahmen der regionalen Gesamtsicht mit den inhaltlichen Optionen und der Suche nach administrativen Vereinfachungen bei gleichzeitiger Erhaltung der heutigen Nähe. Die Resultate und Anträge der Arbeitsgruppen sollen dann am 22. März 2016 an einer für alle offenen Ergebniskonferenz diskutiert werden. Die Projektleitung geht davon aus, dass der vorgesehene Zeitplan eingehalten werden kann. Die Resultate der Ergebniskonferenz sollen anschliessend zu einem regionalen Zusammenarbeitsmodell verdichtet werden und zu einem entsprechenden Antrag an die Kirchenpflegen und letztlich die Kirchgemeindeversammlungen führen.

Die Projektleitung

Aktiv mitgestalten

Die Kirchgemeinde Lufingen hat an der Kirchgemeindeversammlung vom 10. Mai 2015 und die Kirchgemeinde Embrach-Oberembrach am 21. Juni 2015 ihren Kirchenpflegen den Auftrag gegeben, die notwendigen Schritte für einen möglichen Zusammenschluss zu unternehmen. Wir danken unseren Mitgliedern für das in uns gesetzte Vertrauen.
Zur Einstimmung auf das Projekt und zur umfassenden Information über den Projektfortschritt wurden alle Mitarbeitenden und Behördenmitglieder zu einem Workshop eingeladen. Hanspeter Lienhart, unser Prozessbegleiter, führte durch diesen Abend. In Gruppenarbeiten wurden die Stärken und Schwächen der beiden Kirchgemeinden sowie die Chancen und Gefahren einer möglichen Fusion erarbeitet und festgehalten. Die Vision – Zusammenschluss 2018 – zeigte auf, welche Bereiche dann bereits umgesetzt sein könnten: Zusammensetzung der Kirchenpflege, Web-Auftritt, genutzte Synergien in verschiedenen Bereichen und die Bewahrung lokaler Besonderheiten. Sie zeigt aber auch auf, was auf keinen Fall passieren darf: Bankrott, Planung an der Basis vorbei, Verlust von Stärken, Verteuerung. Die Teilnehmenden des Workshops haben diese anspruchsvollen Themen engagiert und kritisch diskutiert.
Nun sind Sie an der Reihe! Gestalten Sie Ihre Kirchgemeinde aktiv mit in der Zukunftswerkstatt am Samstag, 26. September 2015 (9.00 – 14.00 Uhr) im Kirchgemeindehaus Embrach. Zu diesem Anlass sind alle Interessierten herzlich willkommen - egal, ob Sie sich am Prozess beteiligen oder nur informieren möchten. Tragen Sie sich diesen Termin schon jetzt in Ihrer Agenda ein - wir freuen uns auf Sie!

René Bachmann KG Embrach-Oberembrach
Bernadette Bosshard, KG Lufingen
Co-Projektleitung


Einladung zur KGV vom 3. April 2017
Präsentation vom 22. November 2016
Zusammenfassung der Ergebniskonferenz vom 22. März 2016
Zusammenfassung der Zukunftswerkstatt vom 26.09.2015
Zusammenfassung des Kick off Workshop vom 15. Juni 2015
 
Falls Sie sich gerne Eindrücke zu unseren Aktivitäten und Anlässen ansehen möchten, haben wir hier für Sie einige Fotogalerien zusammengestellt.
mehr...
Hier finden Sie Informationen zum Stand des Projekts.
mehr...
Hier finden Sie die Predigten der letzten Gottesdienste
mehr...
Nächste Anlässe
CEVI
Am 25.11.2017 um 14:00 Uhr
Nach Ansage, Mélanie Furer, Rico Bollhalder
mehr...
Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag
Am 26.11.2017 um 09:30 Uhr
Kirche Embrach, Pfr. Matthias Fürst
mehr...
Taizé Abendgebet
Am 27.11.2017 um 20:15 Uhr
kath. Kirchenzentrum,
mehr...
Zvieritopf
Am 27.11.2017 um 12:00 Uhr
Aula, Schulhaus Zweigärten, Christina Müller
mehr...
Bambino-Singen
Am 27.11.2017 um 09:30 Uhr
KGH, Hanny Seegenschmidt
mehr...
Gesprächskreis
Am 28.11.2017 um 14:00 Uhr
Kirchgemeindehaus, Pfrn. Katharina Steinmann
mehr...
Chor Keep in Touch
Am 29.11.2017 um 19:45 Uhr
KGH, Richard Secrist
mehr...
CEVI Chlausnachmittag
Am 02.12.2017 um 14:00 Uhr
Nach Ansage, Mélanie Furer, Rico Bollhalder
mehr...
Wort & Musik
Am 02.12.2017 um 19:00 Uhr
Kirche Embrach, Christoph Rehli
mehr...
Zvieritopf-Weihnachts-Musical
Am 02.12.2017 um 09:00 Uhr
Aula, Schulhaus Zweigärten, Christina Müller
mehr...